Selbstbild/Fremdbild

Am meisten fühlt man sich von der Wahrheit getroffen, die man sich selbst verheimlichen wollte.
(Friedl Beutelrock)

Mögliche Inhalte

  • Die Bedeutung des ersten Eindrucks
  • Die Bedeutung der sozialen Wahrnehmung: Phantasien über andere Personen, Bilder über mich, über andere, von anderen über mich
  • Die Bedeutung von Feedback: Feedback geben und empfangen
  • Mit welchen Abwehrmechanismen arbeiten wir?
  • Verlauf von Gruppenprozessen: Meine Rolle in der Gruppe, Klärung von Beziehungen
  • Sensibilisierung für sich selbst und andere
  • Erweiterung der emotionalen Ausdrucksfähigkeit
  • Bearbeitung von persönlichen Beispielen aus dem Arbeitsalltag

Über das Seminar werden Sie sich mit Ihrer „öffentlichen Person“ auseinandersetzen. Unter zu Hilfenahme verschiedenster Methoden und der Wirkungsweisen der Gruppendynamik beschäftigen Sie sich mit sich selbst und mit Ihren Bildern über die teilnehmenden Kollegen. Sie lernen durch Fremdwahrnehmung Ihnen bisher unbekannte Wirkungen Ihres eigenen Verhaltens kennen. Sie trainieren den Umgang mit Feedback und kennen die Bedeutung der Subjektivität von Wahrnehmung.

Ihnen wird deutlich, dass Ihre Selbsteinschätzung nicht davon abhängt, wie andere Sie sehen, sondern von dem Fremdbild, das Ihrer Meinung nach andere von Ihnen haben. Durch Feedback erfahren Sie mehr über sich und Ihre Wirkung auf andere und lernen, Rückmeldungen mit Offenheit entgegenzunehmen.

Post to Twitter Post to Google Buzz

Kommentare sind deaktiviert.